Blog

Baumpflege….Was es so alles gibt…

Teamarbeit
ich durfte 3 wunderschöne Tage in Deutschland verbringen. Es begann vor ein paar Jahren in Innsbruck wo ich diese Firma kennenlernen dufte. Da hatte ich noch keine Ahnung das es diesen Beruf gibt – Baumpfleger.
Ich begab mich auf die Reise…Ausbildung.
Und nun war es endlich soweit, das ich mit diesem Menschen zusammenarbeiten darf. Nun mit ETW und eigener Firma. Es war ein sehr schöner Park, mit besonderen Bäumen, und ein cooles Team bestehend aus insgesamt 4 Firmen.
Erstes Bild: in einer Hebebühne in Innsbruck – Plan B Baumpflege

Bäume

Was man bei Bäumen nicht machen soll-……
Kappen….unnötige Schnitte von mehr als 10 cm Durchmesser, vor allem im Kronenbereich ohne Zugäste….
Wurzeln Abschneiden Ausgraben Überschütten
Bäume unnötig düngen
Bäume mit Draht umwickeln, Gurte befestigen, Nägel einschlagen
Komposthaufen oder anderen Mist unter Bäume lagern
Bäume zuparken
Bäume zubetonieren
Giftmüll unter Bäume entsorgen

Oh, wie gefährlich dein Job ist!

Standartsatz Nummer eins wenn jemand unten steht und mir beim Arbeiten zusieht.
Gegenanwort Nummer eins….. Sie fahren doch auch mit dem Auto mit 150 km/h auf der Autobahn und denken sich nichts dabei?
Dazu haben sie noch 100erte andere Personen die in Sie hinein krachen könnten, weil diese Personen Unaufmerksam waren.
Und sie haben keine Angst.
Bei diesem Job richten wir uns nach den neuesten Stand der Technik,
mit dem höchsten Maß an Sicherheit.
Mit zusätzlichen Ausbildungen und Erfahrungen kann man jeden Baum einschätzen wie gefährlich er ist.
Und falls er wirklich gefährlich sein sollte gibt es ein STOPP oder ABBRUCH….. Neue Beurteilung der Situation….Neue Technik/ Ausführung…andere Fachleute hinzuziehen….Auftrag erfolgreich erledigen.
Und falls es doch Verletzungen geben sollte sind alle Baumpfleger ausgebildet als Ersthelfer (Voraussetzung zur Prüfung).
Wie sie sehen…machen wir uns sehr viele Gedanken zu diesem Thema.
Taktisches Vorgehen….was könnte passieren/ bzw wie vermeide ich das.
bzw. was mache ich im Falle wenn es passiert.
Und was machen Sie beim Autofahren?

V€rk€hr $ Sich€r H€it

Verkehrssicherheit wiederherstellen, sicher stellen….garantieren….
Haben Sie sich schon mal ihre Bäume angesehen….Hängen da tote Äste…..Ist der Stamm noch in Ordnung….Gab es bisher schon Astausbrüche. Wurden die Wurzeln schon mal beschädigt?
Was passiert wenn ein Ast auf ein Kind fällt? Auto? oder auf einen Menschen fällt….
Der Baum steht da schon seit 100 Jahren….da ist noch nie was passiert?…Wirklich?
Wer ist Schuld wenn was passiert???
Wann ist der Weg ein Weg? und meine Waldbäume?

Herzensprojekt….Regionales Arbeiten, mit besonderen Menschen, und besonderen Maschinen….Der Weg dorthin ist kein einfacher….
Das Projekt ging von einem anderen Baumkletterer aus, ich war über Kitz Air dabei.
Es war ein Tag. Vorbereiten und Fliegen….3 Hauptkletterer.
Solch Projekte machen Freude.

DCIM\100GOPRO\G0030297.JPG







https://www.insa.tirol/stories/parkplatzbaeume/

PSA was ist das? oder PSAgA?
Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz—-
Warum braucht man sowas?
Damit man nicht abstürzt…

Aba was braucht man jetzt genau?
Seile—- wir haben besondere Baumkletterseile. Die wenig Dehnung haben, weil man direkt am Seil klettert.
Würde man diese zum Klettern am Fels verwenden…würde ein Sturz fatal enden…als ob man ein Stahlseil verwenden würde….
Der Klettergurt— unsere Gurte sind sehr teuer… und massiver als Fels und Sportklettergurte….warum? Weil wir den ganzen Tag in ihnen hängen…dazu brauchen wir seitlich zwei Befestigungspunkte für unser Kurzsicherung und ein Zentralsicherungspunkt der flexibel bewegbar ist….um eine möglichst große Bewegungsfreiheit im Baum zu haben…

Karabiner….hier verwenden wir auch nicht die “bekannten” Karabiner… mit Schraubverschlüssen….wir müssen drehen, schieben und drücken damit der Karabiner aufgeht…. aba dafür geht er von selbst wieder zu…man nennt sie 3 Wege Karabiner…es gibt sogar 4 Wege Karabiner, falls man irgendwo eine zusätzliche Sicherung für die Arbeit braucht…z. B beim Aufstiegsseil…
Das Aufstiegsseil…das selbe Seil wie das Baumkletterseil…nur noch statischer….

Das Klettergerät —hier hat man eine sehr große Auswahl…ich nehme gerne einen ZigZag…sowie Klemmknoten…TazLov 2….Rope Runner…..aba es gibt noch viele weitere….wem’s interessiert kann die Namen googeln….

Kursicherung…..ein Seil womit man sich zusätzlich an eine Ast sichern kann….für die Arbeitsplatzpositionierung…und als 2. Sicherung….einmal nur als Seil und auch mit Stahlseil…für Motorsägenarbeiten…

Helm….hier haben wir eine große Auswahl….wir verwenden auch die normalen Kletterhelme bei einfachen Arbeiten….geht es aber wilder zu…brauchen wir einen Spezialhelm…z. B. integrale Schutzhelme…mit Gehörschutz…Visier…Augenschutz…Kinnriemen…extra CRASHABSORBER…Nackenschutz…

Funk….wie redet man im Baum? 
es gibt hier auch mehrere Systeme…bei Helikopterarbeiten hat man ein eigenes Funkgerät bei sich…um mit dem Piloten zu kommunizieren….aba selbst im Baum bringt es Sicherheit mit Funksystem zu arbeiten…meistens im Helm integriert.
Schuhe und Kleidung? mit Schnittschutz. Hier gibts keine Ausreden mehr….das die Sachen unbequem seine….die Technik ist da schon sehr weit….selbst im Sommer…..kann man die Kleidung tragen….

Sägen….wäre auch nicht normal…wenn wir da auch nicht was spezielles hätten….es gibt eigene Baumpflegemotorsägen…die kleiner sind als die normalen Forstsägen…und nur für geschulte Anwender…
Handsägen….ich muss immer lachen wenn ich ne normale Säge von einem Baumarkt in der Hand habe…ein Schnitt und die Säge fliegt in hohen Bogen weg….damit kann man nicht schneiden….wir haben hier super scharfe japanische Sägen…man sagt da… wenn man ne neue Säge kauft…muss man sich mindestens einmal in den Finger schneiden…weil es die Sägen so wollen…und das passiert auch …

Dann braut man…
Erste Hilfe Sachen…
hier ist jeder individuell unterwegs…deswegen IFAK …Individual First-Aid Kit….das kommt teilweise aus dem militärischen/ taktischen Bereich….inkl…eigene taktischen Kurse….aber das ist hier kein muss….
hier muss man nur auf den aktuellen Stand der normalen Erste Hilfe sein….
ich bin hier lieber besser Vorbereitet….

Wie kommt das Seil in den Baum?
Wir verwenden eine dünne Wurfleine mit Wurfbeutel….den die guten Kletterer auf bis zu 30/40 Meter per Hand werfen können…falls das nicht klappt gibt es eigene Schleudern…oder Schussapparate…..

Steigeisen….Dornen….für Kletterer…haben aber nix mit Fels/ Eisklettern zu tun….nur bei Fällungen….

Kambiumschoner…..Das Kambium eine Zellschicht die unter der Rinde sitzt…..damit diese nicht durch ständige Seilreibung am Ankerpunkt beschädigt wird….wird das Seil über eine Rolle umgelenkt…man kann den Kambiumschoner am Schluss samt Seil vom Boden ausbauen…mit eigener Technik…falls dies versagt…heißt es nochmal mit 2. Klettersystem hinauf…und ja nicht ärgern…meistens kurz vor Feierabend am Freitag….oder Sonntag…oder wars doch Samstag? Baumklettern heißt nicht immer ne 5 Tages Woche zu haben…

Es gibt hier noch eine Viiiiiieeelzahl an Gegenständen die wir verwenden….aber alle zu beschreiben wäre hier zu viel…wenn es jemanden interessiert? oder wenn jemand einen Baum hat der Pflege benötigt…darf er mich gerne Kontaktieren!!! https://baumpflegeprem.com/

PSA PSAgA Seile Klettern

Wirtschaft, WKO, ZUKUNFT

https://schaffenwir.wko.at/erfolgsgeschichten/zum-wohl-von-baum-und-mensch-wirtschaftfuermorgen